24.05.2015 / Allgemein / /

Leserbrief im Muttenzer Anzeiger vom 22.05.2015 zur Abstimmung vom 14.06.2015 – Fernseh- und Radiogebühren

Alles wird einfacher

Für ältere Menschen und Behinderte in Heimen öffnen Radio und Fernsehen ein Fenster in die Welt und lenken ab von den Alltagssorgen. Endlich hat der Bund ein Herz für diejenigen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Heimbewohner können künftig ohne bürokratischen Aufwand gratis Radio hören und fernsehen. Auch Menschen, die Ergänzungsleistungen erhalten, werden besser gestellt. Sie werden neu bis zu fünf Jahre rückwirkend von der Gebühr befreit, da sie häufig aus falscher Scham so lange wie möglich zuwarten, bis sie Leistungen vom Staat beantragen. Doch nicht nur die Bedürftigen werden entlastet. Alle übrigen Haushalte zahlen künftig statt 462 Franken nur noch rund 400 Franken pro Jahr. Aber nur, wenn das neue Radio- und TV-Gesetz am 14. Juni angenommen wird. Ich empfehle Ihnen, ein JA in die Wahlurne zu legen.

Thomas Schaub / CVP Muttenz