30.10.2021 / Allgemein / /

Leserbrief Esther Thurthaler, CVP Friedensrichterin (bisher)

Meine Motivation für eine erneute Amtszeit

 

Höchst motiviert stehe ich mit 13 Jahren Erfahrung für eine weitere Amtszeit als Friedensrichterin zur Verfügung:

Zwischenmenschliche Konflikte können sehr oft gelöst werden. Ich sehe meine Aufgabe darin, gemeinsam mit den Konfliktparteien, eine für beide Seiten annehmbare Lösung zu erarbeiten, die zu einem gütlichen Entscheid führt. Als Friedensrichterin setze ich dazu Impulse. Jede Schlichtungsverhandlung ist einzigartig. Bei vielen  Konflikten gibt es erkennbare Themen wie die unterbrochene Kommunikation, Missverständnisse und verletzte Gefühle, Kränkungen, fehlende Zahlungsmoral. Im Grunde streitet niemand gerne. Das Einreichen des Schlichtungsgesuchs ist meist der letzte Versuch wieder gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Sind beide Parteien dazu bereit in eine konstruktive Kommunikation zu treten und gelingt diese, kann eine Lösung zustande kommen, so dass sich der kostspielige Gang zu den Gerichten erübrigt. Meine langjährige Erfahrung zeigt, dass dies in vielen Fällen möglich ist. Gerne werde ich mich weiterhin dieser wertvollen Aufgabe für unsere Bevölkerung stellen.

Ihre Stimme zählt. Esther Thurthaler und Ursula Roth, Ihre bisherigen Friedensrichterinnen danken Ihnen dafür.