18.08.2012 / Allgemein / /

Kontinuität mit Christine Löw-Widmer in der Sozialhilfebehörde

Unser Mitglied Christine Löw-Widmer stellt sich am kommenden 23. September zur Wiederwahl in die Sozialhilfebehörde. Sie ist 1954 geboren, hat zwei erwachsene Kinder und zwei Grosskinder. Ch. Löw arbeitet als Sachbearbeiterin und ist Mitglied der Geschäftsleitung des Familienunternehmens. Als ehemaliges Vorstandsmitglied des Vereins Claro-Weltladen ist für sie Sozialkompetenz kein Fremdwort. In ihrer vierjährigen Amtstätigkeit in der Sozialhilfebehörde hat sie bewiesen, dass ihr diese Aufgabe sehr wichtig ist. So hat sie jeweils die zahlreichen Dossiers sorgfältig studiert und legt besonderen Wert darauf, dass die vorgeschlagenen bzw. eingeleiteten Massnahmen der Sozialhilfebehörde nicht nur unterstützt sondern auch hinterfragt werden.

Das wichtigste Ziel dieser Bemühungen muss die Integration in die Arbeitswelt sein. Ältere Menschen und schwach ausgebildete Personen gehören zu den Risikogruppen, die nur schwer wieder Arbeit finden. Diese sind oft von einer langen Sozialhilfeabhängigkeit bedroht. So zeigt die kantonale Statistik auf, dass von den 4562 in BL wohnenden Personen im Jahr 2010 deren 2019 über 700 Tage lang Sozialhilfe beziehen. So gesehen braucht es fähige Personen in dieser Entscheidungsbehörde die nicht nur das erforderliche Wissen, sondern auch die notwendige Zeit aufwenden können.